Fotos aus Kreuzberg II

5000 Menschen haben am Samstag in Kreuzberg für ein Bleiberecht nach §23 demonstriert. Die Polizei hat umsichtig auf Gefahren durch nicht gezeigte Ausweise reagiert, die Bäume am O-Platz von Besetzern befreit und Monika Herrmann ist leider immer noch im Amt. Bilder aus Kreuzberg von HD:


Read the rest of this entry »

Fotos aus Kreuzberg

Anne Lüth hat Fotos von den Aktivitäten rund um die von Flüchtlingen besetzte Schule gemacht, die noch immer von Polizei und Grünen terrorisiert wird.

Read the rest of this entry »

Mustang Wanted – Klettern, Selfie, Hitlergruß

Mustang Wanted ist ein Ukrainer, der gerne hohe Gebäude hochklettert und dann wagemutige Selfies in schwindelnder Höhe macht. Letzte Woche war er offensichtlich in Berlin, wie das unzählige Male bei Facebook gesharte Bild auf dem Molekulartypen beweist. Aber Mustang Wanted kann nicht nur gut kraxeln, er hat offensichtlich auch kein Problem damit, wenn seine Freunde fürs Foto abheilen: Read the rest of this entry »

Anti-Schirrmacher-Momente


Bild: radiolounge

Heute, da sich alle an ihre Schirrmacher-Momente erinnern, frage ich mich, wie denn meine Schirrmacher-Momente aussahen. Hatte ich überhaupt welche? Im Regal liegen jedenfalls haufenweise Schirrmacher-Texte, ausgerissen, kopiert und aufgehoben, um sie einmal zu lesen. Selten bin ich dazu, häufig nicht über die ersten drei Absätze hinausgekommen. Read the rest of this entry »

Heroines of Sound Festival Berlin (11./12. Juni)

Die Berliner Gesellschaft für Neue Musik lädt am Mittwoch und Donnerstag zum Heroines of Sound Festival in die Kantine der Berghains. Das genreübergreifende Festival präsentiert Konzerte, Performances und Diskussionsverstaltungen. An zwei Tagen wird der Blick auf Pionierinnen der elektronischen Musik geworfen und gezeigt wie aktuell Künstlerinnen elektronische Klangumformung in Pop- und E-Musik weiterdenken und performativ ausdeuten. In den Konzerte wird ein Bogen geschlagen von der elektronischer Musik aus den 1950er bis 1970er Jahren mit Komponistinnen wie Laurie Spiegel und Else Maria Pade (listening) über Kammermusik mit Zuspiel (Iris ter Schiphorst), bis hinzu aktuellen Live-Elektronik-Performances (Femmes Savantes, Heidrun Schramm oder Julia Mihály) und cluborientierter Mehrkanal-Computermusik von Electric Indigo. Read the rest of this entry »

Haha, Vergewaltigungswitze! Voll lustig! Steel Panther bei Spiegel Online im Gespräch mit Anne Backhaus

Eine ironische Hairmetalband an sich ist schon einfach nur endlame, eine ironische Hairmetalband, die in einem Interview auf Spiegel Online Vergewaltigungswitze macht, ohne dass die Interviewerin Anne Backhaus das ganze abbricht oder wenigstens kritisch nachfragt, gehört mal flächendeckend mit Ordnungsschellen versorgt:

Manchmal sagen Girls zu uns zum Beispiel: “Hey, ich würde das oder das gerne mal beim Sex ausprobieren.” Wenn wir das dann aber mit ihnen machen, merken sie plötzlich, dass es ihnen gar nicht gefällt. Aber wir hören dann nicht auf. So lernen sie.

War ja nur Spaß, wa?

MY BARBIE IS MORE FEMINIST THAN YOURS!

Vor etwa einer Woche erschien in der Wochenzeitung FREITAG eine Titelgeschichte, verfasst von einer Mirna Funk, die im hier unten zitierten Text zu Recht als gehässig bezeichnet wird. Read the rest of this entry »

Ende der Dialektik: Der Westen blickt auf den Euromaidan

Von Oleksiy Radynski

Dies ist kein weiterer Text darüber wie die Nationalisten die ukrainische Revolution diskreditieren. Wie viele Andere kann ich beim besten Willen einen solchen Text nicht schreiben während Ukrainische Bürger durch die Hand der Miliz oder ihrer Handlanger getötet werden. Und wie viele Andere habe ich Probleme damit, dass Berichte über die nicht-prodemokratische Fraktion auf dem Maidan von westlichen Medien genau zu jenem Zeitpunkt allgegenwärtig wurden als der politische Terror seitens der ukrainischen Machthaber einen Höhepunkt erreichte. Wie konnte es dazu kommen, dass ein Problem, das man bereits seit den ersten Tagen des Euromaidan diskutierte, auf dem Radar westlicher Medien erschien als Putin und Janukowitsch es am dringendsten benötigten? Read the rest of this entry »

Die Leiden des Gerhard Schröder…

Gerhard Schröder ist richtig arm dran. Aber nicht etwa, weil er während seiner Regierungszeit konsequent die letzten verbliebenen sozialdemokratischen Ideale verraten hat und es jetzt an ihm nagt. Nein, es geht nicht um Reue. Es geht im Fall des Ex-Bundeskanzlers um diversen Problemen, mit denen er zu kämpfen hat und über die, dem Stern sei Dank, endlich auch eine breite Öffentlichkeit informiert wird: das traurige Leben nach der Macht.

Neben falschen Freunden, und fehlenden richtigen Aufgaben hat Gerhard Schröder ein riesengroßes Problem: Doris Schröder-Köpf geht ihre eigenen Wege. Wir sind extrem froh, dass der Stern seiner Aufgabe als Hochqualitätsinvestigativblatt nachgekommen ist und zeigt in welcher miesen Lage unser Ex-Bundeskanzler momentan ist; wir hoffen inständig, dass Frau Schröder-Köpf bald wieder zur Besinnung kommt und ihrem Mann den Rücken frei hält, wie sich das für eine Exkanzlergattin gehört!

keine richtigen Aufgaben

Warum nicht mal als Afro-Tucke verkleiden?

Karneval, Fasching, Fassnacht. Jedes Jahr im Februar vergisst der gemeine Deutsche Alltag, Resthirn und zivilisatorische Mindeststandards, zieht sich ein einfallsloses Kostüm an und nimmt in weiten Teilen der Republik am großen Selbstinfantilisierungsfestival teil. Mit Hilfe von Alkohol traut man sich zu grabschen, bützen und klatscht die stumpfen Hymnen zwiebelbärtiger oder nickelbebrillter (Könner tragen beides), älterer Männer mit. Der Humorgipfel ist erreicht, wenn die biedere Zahnärztin sich als Türkin oder ein Mann sich als Frau verkleidet; mit nasaler Stimme Schwule imitieren geht natürlich auch immer. Read the rest of this entry »

Aktuelle HATE